Gästebuch

Schreibe einen neuen Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 18.207.255.49.
Es könnte sein, dass Sie Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Lilo HoferLilo Hofer schrieb am 21. November 2018 bei 14:35:
Liebe Monika, liebe Mario
Namaste - mit diesen Grussworten wurden wir auf unserer 3-wöchigen Reise immer freundlich willkommen geheissen.
Meine erste Nepalreise hat mich fasziniert und begeistert. Das Trekking führte uns durch Reisfelder, Regen- und Bambuswälder, offene Hochebenen, farbige Lärchenwälder, kleine Siedlungen und "Stägeli uf, Stägeli ab" :-). Mit Respekt überquerten wir die erste Hängebrücke und freuten uns schon bald auf jede weitere Brücke. Überwältigt war ich, als sich die ersten schneebedeckten 7000 und 8000er Gipfel am Horizont zeigten und wir ihnen jeden Tag näher kamen. Der Höhepunkt des Trekkings war natürlich die Überquerung des Larkya Passes bei traumhaftem Wetter.
Anschliessend an das Trekking ging es in den Chitwan Nationalpark. Auf Elefantenrücken und bei der Dschungelwanderung konnten wir die vom Aussterben bedrohten Panzernashörner mit ihren Jungen, Affen, Hirsche, wilde Pfaue und Büffel beobachten. Ein weiteres unvergessliches und spezielles Erlebnis.
Ich möchte mich ganz herzlich bei Mario und Monika (schade warst du nicht mit dabei) für die perfekte Organisation und Durchführung bedanken. Besonders Mario und Shailendra für ihre "Zwischenspurts", damit wir immer ein Zimmer zum Übernachten hatten.
Ein grosses Dankeschön an die beiden fröhlichen und hilfsbereiten Guides Raj und Shailendra und die unermüdlichen und freundlichen Träger.
Macht's gut auf eurer grossen Reise und hebed eu Sorg.
Liebe Grüsse und bis im April
Lilo
Ritter RolfRitter Rolf schrieb am 26. Februar 2018 bei 21:41:
Liebe Monika, lieber Mario,
es sind bereits über 3 Monate vergangen, seit unserem einmaligen und unvergesslichem Trekking-Abenteuer im Oktober/November 2017 in diesem fantastischen NEPAL. Die Herzlichkeit der liebenswerten Menschen in Nepal, die faszinierende Natur mit den majestätisch wirkenden 7'000 und 8'000er, aber auch die abwechslungsreichen, nepalesischen Speisen waren an Güte kaum zu übertreffen. Und natürlich die ausgezeichnete Organisation durch Euch beide, Monika und Mario, Ihr habt eine Goldmedaille verdient. Das eindrückliche Trekking rund um den Manaslu, mit dem Höhepunkt der Überquerung des Larkya La Passes auf 5'103 Meter, ist und bleibt ein unvergessliches Abenteuer und spornt zu neuen Höhen an, Alter hin oder her. Ein grosses Dankeschön gilt auch unserer gesamten Crew, vor allem den tapferen Trägern die uns die schweren Lasten abnahmen. Anschliessend an das Trekking ging es dann noch in den warmen Süden, in den Chitawan Nationalpark. Das Dschungel-Abenteuer mit Übernachtungen in der Bamboo-Lodge war und bleibt ebenfalls ein Highlight der Extraklasse. Das Bad im Fluss mit dem Elefanten hat mächtig Spass gemacht. Und dass wir die vom Aussterben bedrohten Panzernashörner in kurzer Distanz beobachten und fotografieren konnten, das war schon beeindruckend. Apropos Fotos; An den über 4'000 Fotos freue ich mich jeden Tag von Neuem.
Ich freue mich schon jetzt auf ein nächstes Trekking in Nepal und vorher aber noch an einer
Gletscher-Tour in den Schweizer Bergen, ein weiterer Traum der Wirklichkeit werden wird.
Nochmals herzlichen Dank, für die fantastische Zeit, die wir Zusammen erleben durften.
Liebe Grüsse nach Maladers
Rolf Ritter
Schälchli FranzSchälchli Franz schrieb am 14. Dezember 2017 bei 19:19:
Liebe Monika und lieber Mario
Soeben bin ich zum Xtenmal am Betrachten des Fotobuches von Rolf über unser 3wöchiges Manaslutrekking von Mitte Okt.17 bis Nov.17. Und jedes Mal bin ich am träumen von den eindrücklichen Erlebnissen, die wir erfahren durften. Das Wetter war uns natürlich sehr hold, passte aber wie das Tüpfelchen aufs i zur perfekten Organisation, sowohl des Trekkings als auch des Aufenthaltes im Chitwan Nationalpark.
Nepal ist einfach ein wunderbares Land. Liebenswerte und schaffige Einwohner, vor allem in den abgelegenen Dörfer (Something..!), die grüne Vegetation bis hoch hinauf 4000müM. und die wunderbare Flora. Geschweige denn den die eindrücklichen 8000er (Manaslu u. cons.). Im Gegensatz dazu die Elefanten, Panzernashörner und Krokodile im Chitwan Nationalpark. Der Bengaltiger hat uns wohl beobachtet, wir haben jedoch nur seine Pfotenabdrücke im Sand betrachten dürfen. Besser so, als wenn er uns noch begegnet wäre.
Ganz herzlichen Dank für diese prägenden Erlebnisse und die mustergültige Organisation und Betreuung.
Liebe Gruess
Franz
Schälchli FranzSchälchli Franz schrieb am 18. November 2015 bei 21:17:
Liebe Monika, lieber Mario
Nochmals recht herzlichen Dank für den gestrigen Apero und vor allem für die eindrucksvollen Präsentation Eurer Erlebnisse und Aktivitäten im Zusammenhang mit den Folgen der Erdbebenkatastrophen in Nepal. Vor allem als Geldspender ist man doch sehr interessiert, wohin das Geld gelangt und wie es verwendet wird. Dies habt Ihr uns auf eindrückliche Art und Weise dargestellt und ich bin sehr froh, habe ich die Spende Euch zukommen lassen und nicht einer grossen Spendenorganisation, deren Spendengelder ja zum grossen Teil von der Regierung blockiert ist. Ihr lässt die Spendengelder eins zu eins den Bedürftigen zukommen und zieht keine Verwaltungskosten etc. ab. Euer persönlicher Einsatz vor Ort und auch von hier aus geht voll auf Eure Kosten. Dies ist einfach grossartig. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass das Projekt Schulhausgebäude in Fulkarkha vollständig realisiert werden kann und danke Euch nochmals herzlich für Euren Einsatz.
Lieber Gruss
Franz u. Cäcilia
Heidi BucherHeidi Bucher schrieb am 30. September 2015 bei 10:24:
Hallo Mario und Monika

Ein herzliches Dankeschön für die wunderschönen Erlebnisse die ich im Frühling 2014 und im Sommer 2015 zusammen mit euch erleben durfte.
Das Nepaltrekking im Frühling 2014 war einmalig. Es war alles perfekt organisiert und individuelle Wünsche und Bedürfnisse stets berücksichtigt. Ich konnte die Reise und die vielen wunderschönen Eindrücke in vollen Zügen geniessen.

Ebenso genial war die Kantonsdurchquerung in diesem Sommer. Der Infoabend und das Kennenlernen der anderen Teilnehmer war informativ. Ebenso flexibel habt ihr euch gezeigt bei der Buchung da ich leider nur 7 von 12 Tagen mitwandern konnte.
Als wir am 3. Tag nach einer 8- stündigen Tagestour in der Ramozhütte eintrafen, haben uns Freunde von Mario und Monika mit einem feinen Z'nacht überrascht. Bei dieser Gelegenheit nochmals ein herzliches Dankeschön an die tolle Truppe.
Der Ruhetag im Bad in Alvaneu und Davos war erholsam und gemütlich.
Die letzten Tage waren nochmals vollgepackt mit wunderschönen Eindrücken der bündner Bergwelt bei schönstem Sommerwetter.
Eine anstrengende aber traumhafte Woche ist dann im Bergell zu Ende gegangen und die Heimreise mit Bus und Bahn haben wir genossen.
Vielen Dank an Mario und Monika

Heidi